Eine neue Illustrator-Version: Illustrator 2014.1

von Monika Gause

Eine neue Illustrator-Version: Illustrator 2014.1

Auf der Adobe MAX wurden Updates aller Programme der Creative Cloud vorgestellt und eine intensivierte Zusammenarbeit mit Microsoft bekannt gegeben, die speziell Entwicklungen in mobilen Nutzungsszenarien voranbringen soll. Illustrator gehört zu den Programmen, in denen bereits Teile dieser Entwicklungen zu sehen sind. Wir stellen Ihnen die interessanten Neuerungen vor.

Touch-Workspace

Für Anwender von Tablet-PCs mit einem »normalen« Windows-Betriebssystem (also nicht einem reinen Windows Phone) ist der neue Touch-Arbeitsbereich interessant. Dieser Arbeitsbereich bietet eine auf wenige Bedienfelder und wenige – speziell angepasste – Werkzeuge reduzierte Benutzeroberfläche.

Mit diesem Arbeitsbereich werden zwei unterschiedliche Gruppen von Anwendern bedient, die Illustrator auf ihren mobilen Geräten verwenden wollen: zum einen die Anwender, die nicht auf die fortgeschrittenen Möglichkeiten von Illustrator verzichten wollen und in frühen Stadien des Entwurfsprozesses zwar nicht das komplette Werkzeugarsenal benötigen, aber später problemlos umschalten möchten. Zum anderen Anfänger, die diesem reduzierten Arbeitsbereich als Einstieg in das komplette Problemm verwenden.

Wenn Sie einen geeigneten Rechner, z.B. ein Microsoft Surface, verwenden, wird dieser Arbeitsbereich automatisch aktiviert, sobald keine Tastatur angeschlossen oder die vorhandene Tastatur deaktiviert ist (z.B. indem Sie sie nach hinten klappen). Besitzt Ihr Computer zwar einen Touch-Bildschirm, aber auch eine fest eingebaute Tastatur (wie bei manchen Notebooks), dann wird der Arbeitsbereich nicht automatisch eingeschaltet und Sie müssen ihn aus dem Arbeitsbereiche-Menü z.B. im Steuerungsbedienfeld auswählen.

Mac OS Touch

Apple bietet derzeit keine Touch-Oberflächen für seine Hardware an. Der Anbieter Axiotron baut jedoch Macbooks zu Tablet-PCs um. Sie besitzen eine Touch-Oberfläche und werden mit einem Stift bedient. Unter Mac OS steht Illustrators Touch-Arbeitsbereich jedoch nicht zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.modbook.com und ein Modbook in Gebrauch unter www.youtube.com/watch?v=XIPkWaR7jDw. Eine weitere Möglichkeit besteht in der Verwendung eines Wacom-Cintiq-Grafiktabletts.

Bedienung der Touch-Oberfläche

Werkzeuge funktionieren mit Touch-Oberflächen natürlich anders, da u.a. eine Bedienung mit Modifikationstasten entfällt, um z.B. einen Kreis aufzuziehen, und da das Werkzeug mit dem Finger nicht immer so exakt geführt werden kann.

In der zweiten Spalte bestimmen Sie die Arbeitsweise des Rechteck-Werkzeugs: von der Mitte aus, quadratisch oder als »Stempel«, d.h., mit jedem Klick wird ein weiteres identisches Objekt erzeugt.

Einen Ausblick auf diese Bedienung gab es bereits in vorherigen Versionen mit dem erneuerten Frei-transformieren-Werkzeug . Vergleichbare Optionen wurden nun auch für andere Werkzeuge eingeführt.

Ein Schablonen-Werkzeug steht nur in der Touch-Oberfläche zur Verfügung. Es erlaubt das Arbeiten mit Kurvenlinealen und erinnert an entsprechende Werkzeuge aus Adobes Touch-Apps.

Ausrichten-Bedienfeld in der Touch-Oberfläche

Auch die Bedienfelder sind natürlich anders aufgebaut, damit es möglich ist, auch mit dickeren Fingern z.B. ein Farbfeld zuzuweisen oder Objekte auszurichten.

Allgemeine Funktionen wie das Ausschneiden, Einfügen oder Löschen von Objekten sind per Kontextmenü möglich, das an jedem mit dem Auswahl-Werkzeug aktivierten Objekt eingeblendet werden oder aus der rechten Seitenleiste aufgerufen werden kann. Insgesamt ist es möglich, im Touch-Arbeitsbereich mit einer Hand zu arbeiten, damit die andere z.B. das Notebook (oder eine Tasse Kaffee) halten kann. Eine Hilfefunktion erscheint, wenn Sie auf das Fragezeichensymbol rechts oben im Touch-Arbeitsbereich klicken .

Schablonen-Werkzeug

Die Arbeit mit dem Schablonen-Werkzeug ist einfach. Wählen Sie das Werkzeug aus der Gruppe des Buntstift-Werkzeugs aus. Aus den eingeblendeten Optionen wählen Sie ein passendes Kurvenlineal (»French Curve«). Mit zwei Fingern in den beiden roten Kreisen positionieren und drehen Sie das Kurvenlineal. Wenn Sie das Kurvenlineal skalieren möchten, greifen Sie das Lineal selbst mit zwei Fingern. Anschließend ziehen Sie mit einem Finger oder Stift die gewünschte Strecke entlang der Kante – ganz so, wie Sie ein »echtes« Kurvenlineal benutzen würden.

Krümmungs-Werkzeug (Kurvenzeichner)

Dieses neue Werkzeug ist nicht zu verwechseln mit dem »Verkrümmen-Werkzeug«. Das Krümmungs-Werkzeug ist ein vereinfachter Zeichenstift. Es berechnet die Länge und Ausrichtung der Griffe anhand der benachbarten Ankerpunkte und wendet dabei Funktionen an, um ideale Kurven zu generieren, die den Algorithmen für Spiro-Kurven (siehe auch in »Illustrator Service« Ausgabe 12) vergleichbar sind.

Das Werkzeug ist nicht nur für Anfänger oder innerhalb der Touch-Oberfläche interessant –auch fortgeschrittene Anwender haben etwas davon, denn es zeichnet sehr schöne Kurven, an denen man unter Umständen mit dem Zeichenstift-Werkzeug sehr lange optimieren würde.

Erstellen eines Pfads durch einfaches Anklicken von Punkten

Die Bedienung ist denkbar einfach: Sie klicken mit dem Krümmungs-Werkzeug nacheinander die Positionen an, an denen Sie Punkte setzen möchten. Illustrator rundet alle diese Punkte automatisch. Soll ein Punkt ein Eckpunkt sein, dann klicken Sie nicht einfach, sondern doppelt.

Die Pfade lassen sich ganz normal mit dem Zeichenstift- oder dem Direktauswahl-Werkzeug nachbearbeiten.

Pfade nachbearbeiten

Hier zeigt sich leider ein Schönheitsfehler des Kurvenzeichners: Zwischen zwei Eckpunkten zeichnet er zwar eine Gerade, die Griffe sind jedoch trotzdem herausgezogen. Wird nun einer dieser Punkte verschoben, ist die Gerade gerundet.

Andersherum können Sie auch einen mit anderen Werkzeugen gezeichneten Pfad mit dem Krümmungs-Werkzeug bearbeiten, indem Sie auf einzelne Eckpunkte doppelklicken, um sie automatisch in »schöne« Kurven umzuwandeln.

Zusammenfügen-Werkzeug

Illustrator kann bereits seit Langem Pfade zusammenfügen und schließen. Neu beim Zusammenfügen-Werkzeug ist, dass es dabei nicht einfach eine gerade Linie zieht, sondern den Duktus der Pfade fortführt bis zum Treffpunkt. Mit diesem Werkzeug ist es auch möglich, Pfade nach einer Kreuzung abzuschneiden. Streichen Sie mit dem Zusammenfügen-Werkzeug über die Pfade, die Sie bearbeiten möchten. Die Pfade müssen nicht ausgewählt sein, ist jedoch nur ein Teil der Pfade ausgewählt, dann können auch nur diese mit dem Werkzeug bearbeitet werden.

Bibliotheken

Eine weitere große Neuerung sind die Bibliotheken. Hierbei handelt es sich nicht um die bereits bekannten Illustrator-Bibliotheken, sondern es ist eine cloudbasierte Möglichkeit, Grafikmaterial, Schriftformatierungen, Farbfelder und Pinsel zwischen Illustrator, Photoshop und den iPad-Apps auszutauschen. Das Teilen von Bibliotheken mit Kooperationspartnern wird derzeit leider nicht unterstützt.

Die Möglichkeit des Austauschs zwischen Programmen wurde von vielen Anwendern lange gewünscht und es handelt sich dabei um eine sinnvolle Fortführung des Cloud-Konzepts innerhalb der Software. Alle Ihre Bibliotheken stehen Ihnen an allen Computern zur Verfügung, an denen Sie sich mit Ihrer Adobe-ID in Illustrator oder Photoshop einloggen.

Bibliotheken werden im Bibliotheken-Bedienfeld verwaltet. Wählen Sie aus dessen Menü eine bestehende Bibliothek aus, um sie zu verwalten, oder legen Sie mit dem gleichnamigen Befehl eine neue Bibliothek an.

Bibliotheken-Bedienfeld: Die grau dargestellten Pinsel stehen in Illustrator nicht zur Verfügung.

In Illustrator können Sie den Bibliotheken Farbfelder, Schriftformatierungen sowie Grafikmaterial (also Illustrator-Objekte) hinzufügen. Farbfelder werden mithilfe der Buttons Füllfarbe hinzufügen bzw. Konturfarbe hinzufügen oder über die iOS-App »Adobe Color« in die Bibliothek aufgenommen. Es können nur Prozessfarbfelder in die Bibliothek aufgenommen werden. Schmuckfarben bleiben jedoch erhalten, wenn Grafikmaterial damit versehen ist und in der Bibliothek gespeichert wird.

Grafikmaterial ziehen Sie in die Bibliothek oder verwenden den Button Grafik hinzufügen. Sie können Grafik auch aus dem »CC Market« laden, sie mit der Vektorisierungsapp »Adobe Shape« oder mit »Adobe Illustrator Draw« erzeugen.

Auch die in der Touch-App »Adobe Brush« erzeugten Pinsel können Sie zu Ihren Bibliotheken hinzufügen (und dann in Illustrator verwenden).

Um ein Element aus der Bibliothek in ihrem Dokument zu verwenden, klicken Sie es im Fall von Farbfeldern oder Textformaten einfach an, um es ausgewählten Objekten zuzuweisen. Um Grafikmaterial in Ihr Dokument einzufügen, ziehen Sie es aus der Bibliothek ins Dokument oder klicken mit der rechten Maustaste auf das Bibliotheksobjekt und wählen In Dokument verwenden aus dem Kontextmenü.

Kuler – Color

Das Kuler-Bedienfeld gibt es nicht mehr, es wurde durch das Color-Schemata-Bedienfeld ersetzt, das dieselben Funktionen besitzt. Sie können es entweder über das Menü Fenster oder mit einem Button im Farbfelder-Bedienfeld aufrufen.

Das Color-Schemata-Bedienfeld

Erzeugen können Sie die Farbschemata in diesem Bedienfeld nicht. Es stehen lediglich Schemata zur Verfügung, die Sie in der iOS-App bzw. auf der Color-Website erzeugt haben oder die Sie auf der Website als Favoriten markiert haben.

Flächentexte anpassen

Flächentexte lassen sich in dieser Version so einstellen, dass sie sich in der Höhe automatisch an die Textlänge anpassen – dies finden Sie in den Voreinstellungen unter »Schrift: Automatische Größenanpassung« des neuen Flächentextes. Falls Sie keine automatische Anpassung wünschen (z.B. weil dies bei längeren Texten die Performance ein wenig bremst), können Sie auch per Doppelklick mit dem Auswahl-Werkzeug auf den unteren Anfasser des Textobjekts bei Bedarf eine Anpassung auslösen.

Der entsprechende Anfasser ist aber nur sichtbar, wenn unter Ansicht der Begrenzungsrahmen eingeblendet ist.

Vor (oben) und nach dem Anpassen des Flächentextes (unten)

Hilfestellungen

In der US-Version gibt es schon seit dem letzten Update eine erweiterte Willkommensdialogbox, die den Weg in die umfangreiche Hilfefunktion zeigt. Diese Hilfeseite gibt es in der deutschen Version nicht, die Hilfeseite erreichen Sie jedoch über den Webbrowser unterhttp://helpx.adobe.com/de/illustrator.html. Viele der Anleitungen sind auch lokalisiert – es gibt besonders deutlich illustrierte Anleitungen für Anfänger, Spiele, Videos und schriftliche Tutorials.

Neu ist in dieser Version nun ein kleines Menü im Steuerungsbedienfeld, aus dem Sie die wichtigsten Neuerungen aufrufen können. Die Werkzeuge oder Bedienfelder werden dann ausgewählt und es wird ein Tutorial angezeigt, sodass Sie wissen, wo Sie sie zukünftig finden .

Das Hilfemenü im Steuerungsbedienfeld

Alte Bugs – neue Bugs

Der Farbwähler arbeitet nun wieder wie gewohnt und zeigt die richtigen Farben an.

Leider hat sich auch ein Bug eingeschlichen: Unter Mac OS 10.7 und 10.8 lässt sich bei der Arbeit mit Live-Rechtecken der Begrenzungsrahmen nicht benutzen. Sie können entweder das Betriebssystem aktualisieren, das Rechteck mit Objekt ➝ Form ➝ Rechteck umwandeln in einen normalen Pfad konvertieren oder das Frei-transformieren-Werkzeug verwenden.

Zurück

Jetzt Creative aktuell gratis testen!